20. Oktober 2018 - ASSE leerräumen - KONRAD aufgeben!

Treck vom Bundesamt für Strahlenschutz in Salzgitter-Lebenstedt zur Bundesgesellschaft für Endlagerung in Peine

Die Inbetriebnahme von Schacht KONRAD ist inzwischen auf 2027 verschoben. Das Projekt dauert immer länger und wird dadurch ständig unsicherer. Denn die Lücke zwischen heutigen Sicherheitsanforderungen an ein Atommülllager und dem was in KONRAD zusammengebaut wird, wird immer größer. Es ist absurd und gefährlich, dass an einem falschen und offensichtlich nicht umsetzbaren Projekt festgehalten wird, nur weil es dafür eine Genehmigung gibt. Gleichzeitig kommt die Rückholung des Atommülls aus der ASSE nicht voran obwohl die Zeit davon läuft. Deshalb rufen wir auf, am 20. Oktober mit uns zusammen mit einem Treck vom BfS zur BGE aufzubrechen - verbunden mit der klaren Forderung, die Kapazitäten der BGE auf den Schachtneubau an der ASSE zu konzentrieren und das sinnlose Projekt KONRAD endlich aufzugeben.

 

Der Treck soll bunt werden, die Vorbereitungen laufen.

 

Die Vorbereitungstreffen finden 14-tägig im Umweltzentrum Braunschweig statt (Hagenbrücke 1/2, Eingang Reichsstraße).

Das nächste am Montag, den 23. Juli um 18 Uhr.

Interessierte Gruppen und Einzelpersonen, die aktiv mit vorbereiten wollen, sind dazu eingeladen und wie immer herzlich willkommen.

Als Initiatoren des Trecks haben sich im Trägerkreis bisher zusammengefunden:

Hier unser Aufruf "ASSE leerräumen - KONRAD ausgeben" (pdf).

Informiert Euch auf unserer Seite und macht mit bei der Mobilisierung: Telefon 05341 / 900194 oder info@ag-schacht-konrad.de